37. Waltroper Jungen- und Mädchenregatta

Doppelsieg für  Lina Kiefer

Am vergangenen Wochenende  veranstaltete der Ruderverein (RV) Waltrop eine Nachwuchsregatta für Jungen und Mädchen im Alter von 12-14 Jahren (U 15), an der Rudervereine aus dem ganzen Ruhrgebiet beteiligt waren. Das Programm orientiert sich in Waltrop an den Anforderungen des bevorstehenden Landeswettbewerbs auf Verbandsebene. Eine Kombination aus Langstrecke (3000 bzw. 2000m mit Wende) und Kurzstrecke (1000 m) sowie einem Slalom im Einer.

In den Einzelwettkämpfen wurden insgesamt 12 Medaillen von den Jüngsten der Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG) errudert.  Am Siegersteg konnten anlegen : Jakob Weller, Torben Hartel, Lina Kiefer, Antonia Stinshoff, Sven Achterfeld, Florian Klar, Ben Ilsen, Salma Gonder, Kristin Burkert-Scholz.

Auf dem Datteln-Hamm-Kanal galt es zunächst bei sehr guten Bedingungen, je nach Altersklasse den kleinen oder großen Slalom zu durchrudern. Ohne zu kentern gelang dies den Kindern der Mülheimer Rudergesellschaft (MRG)  recht gut. Die Langstrecken wurden ebenfalls am ersten Regattatag ausgefahren und in dieser Disziplin konnten Lina Kiefer und Salma Gonder im Doppelzweier (13 u. 12 Jahre) gewinnen. Während Martin Kiefer der Vater von Lina, im Mülheimer Flaggschiff beim Start in die Ruderbundesliga in Frankfurt auf den Rollsitz ging, holte sich die Tochter mit ihrer Partnerin Salma ebenfalls auf der Kurzstrecke die Siegermedaille ab.  Außerdem ruderte Lina Kiefer den zweitschnellsten Einer Ihres Alters in allen Leistungsklassen.

Insgesamt zeigte sich das Trainerteam mit den Leistungen in Waltrop recht zufrieden. "Man sieht, dass die Arbeit aus dem Trainingslager am Harkotsee umgesetzt wird", sagte Pierre Lambertz , für dessen  Schützlinge es jetzt  Ende des Monats mit der Regatta in Essen-Kettwig weitergeht.