28. Mülheimer Kinderregatta, 26.09.-27.09.2015

27 Siege für die Jungen und Mädchen der MRG.

Am letzten Septemberwochenende stand die mittlerweile 28.  Auflage der Mülheimer Kinderregatta auf dem Programm. Es staute sich oberhalb der Mendener Brücke  auf der Ruhr und der Ruhrbadestrand verwandelte sich in einen Bootspark. Über 300 gemeldete Boote aus 22 Vereinen belegten, dass die Mülheimer Regatta zu den beliebtesten Veranstaltungen für den Ruderer-Nachwuchs im Alter von 11 bis 14 Jahren in NRW zählt.

Ein  Melderekord für den Ausrichter, die Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG), der am Sonntag einen Rennabstand von nur drei Minuten forderte, um dieses Mammutprogramm überhaupt über die Bühne zu bekommen. Die MRG hatte wieder spektakuläre Ruderwettbewerbe im Angebot. Am Samstag wurden die Rennen über die Langstrecke je nach Alter entweder über 2.000 oder 3000 Meter ausgerudert. Dann fanden die Slalom-Läufe statt, eine Disziplin bei der Jungen und Mädchen ihre Boote um zwei große Bojen manövrieren, in Windeseile eine Wende bewerkstelligen und einen Endspurt über 50Meter zum Ziel Fahren. Für das Slalomrudern sind die Grundtechniken des Ruderns erforderlich, nämlich Vorwärts- und Rückwärtsfahren sowie Wenden. Ohne eine endsprechende Lernleistung im Training wurde es für einige Kinder im Wettbewerb schwierig.

Den spannenden Abschluss bildeten am Sonntag die 500Meter Sprintrennen. Jeweils drei Boote traten gegeneinander auf der Ruhr vor den Bootshäusern an. Regattasprecher Phillipp Uebachs, selbst erfahrener Bundesliga-Ruderer und RRGM-Co-Trainer, kommentierte die Rennen und beteiligte das zahlreiche Publikum an seinem Fachwissen. „Ich bin begeistert über den Einsatz unserer Junioren aus der Renn-Ruder-Gemeinschaft Mülheim (RRGM). Deren Hilfe und die ehrenamtliche Leistung von Eltern und sonstigen Helfern machen die Durchführung unserer Regatta erst möglich“ lobt der 1. Vorsitzende der MRG, Jürgen Schausten. Seine Hoffnung, dass der Wettergott ein MRG-Mitglied ist wurde bestätigt. Die hervorragenden Wind- und Wetterbedingungen waren ein Garant für das erfolgreiche Ruderwochenende an der Ruhr.

Mit der Medaillen-Ausbeute von 27 Siegen war das MRG-Trainerteam um Pierre Lambertz sehr zufrieden. Erfolgreichstes Mädchen war Lina Kiefer mit 5 Siegen, bei den Jungen fischte Julian Weller 4 Siege aus der Ruhr. Auch die Kinder vom Wassersportverein Mülheim (WSV) sowie die Ruderriege des Karl-Ziegler Gymnasium legten  am Siegersteg an. „Das große Teilnehmerfeld machte es unseren Jungen und Mädchen nicht eben leicht, aber es gab viele Siege, gute Platzierungen und auch einige deutliche Verbesserungen.“ bilanziert Pierre Lambertz. Die Ergebnisse werden im Detail auf der Homepage der MRG dokumentiert: www.muelheimer-rg.de